aktuelle Wettbewerbe und Förderprogramme

(11.09.2018) simul+ -Wettbewerb – Ideen für den ländlichen Raum
Der neue Ideenwettbewerb ist Teil der Strategie der Sächsischen Staatsregierung.

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) unterstützt mit dem Wettbewerb im Zeichen der Zukunftsinitiative „simul+“ neue Ideen und innovative Konzepte im ländlichen Raum. Mit der Umsetzung dieser Ideen sollen die Lebensbedingungen im ländlichen Raum verbessert und der gemeinschaftliche Zusammenhalt gestärkt werden. Mit der Prämierung im Wettbewerb werden die besten Ideen und Konzepte gewürdigt und deren Umsetzung finanziell unterstützt. Die prämierten Wettbewerbsbeiträge werden veröffentlicht, sodass die Ideen bei weiteren Vorhaben Anwendung finden können.

Weitere Informationen finden Sie hier

(22.01.2018) Ressourceneffizienz in Kommunen – Handlungsmöglichkeiten und gute Beispiele
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) hat eine neue Website im Rahmen des Projektes „Ressourcenpolitik auf kommunaler und regionaler Ebene“ (kommRess) im Auftrag des Umweltbundesamtes
erstellt. Auf der Website bekommt man einen Überblick über die Handlungsmöglichkeiten von Kommunen – anhand guter Beispiele wird gezeigt, wie Ressourcen geschont werden können.

(22.01.2018) Das Programm TRAFO 2: Modelle für Kultur im Wandel” wird ausgeweitet.
Das Modellprogramm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ wird auf weitere Regionen ausgedehnt. Die Kulturstiftung des Bundes stellt dafür zusätzlich bis zu 9,3 Millionen Euro bereit. Das TRAFO-Programm unterstützt ausgewählte Regionen bei der Weiterentwicklung ihrer kulturellen Infrastruktur.

(22.01.2018) Junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren können sich seit Ende 2017 für das „European Solidarity Corps“, einem europaweiten Freiwilligendienst, registrieren. Möglich sind Freiwilligendienst, Praktikum oder Ausbildung. Tätigkeitsbereiche sind Bildungswesen, Gesundheitswesen, Integration oder Umweltschutz.

(04.07.2017) Die Bundesregierung will noch stärker als bislang die ländlichen Regionen in Deutschland unterstützen. Mit der neuen “Bundesinitiative Ländliche Entwicklung “:http://www.bmel.de/DE/Laendliche-Raeume/bundesinitiative_node.htmlwird das gemeinsame Ziel verfolgt, unsere ländlichen Regionen noch attraktiver zu machen.
Wichtiger Teil dieser Initiative ist das Bundesprogramm “Ländliche Entwicklung”, welches Modell- und Demonstrationsvorhaben, Wettbewerbe, Forschungsaktivitäten und Kommunikationsmaßnahmen bündelt.
Ab 2017 stehen jährlich 55 Millionen Euro allein für diese Initiative zur Verfügung. Das BMEL koordiniert die Aktivitäten und ist die Vernetzungsstelle für die Zukunftsperspektiven des ländlichen Raums.
So sollen beispielsweise mit unterschiedlichen Modell- und Demonstrationsvorhaben innovative Lösungen für die ländliche Entwicklung erarbeitet werden.

(06.03.2017) nixlos? Möglich ist die Förderung von Projekten von und mit Jugendlichen aus den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen mit den Inhalten friedliches Miteinander, Vielfalt, Toleranz, Gleichberechtigung und demokratische Werte, gegen Rechts und Diskriminierung.
Weitere Informationen unter https://nixlos.de/jugendfonds.

Übersicht früherer Wettbewerbe und Förderprogramme

abgelaufen (22.01.2018) Mit einem Pilotprojekt will die SESAM GmbH die Versorgung in ländlichen Gemeinden optimieren und sucht dafür Modellkommunen. Ziel ist eine neue Logistik-Infrastruktur: Verbraucher, Verwaltung, Produzenten, und Händler schließen sich dabei kooperativ zusammen, wodurch eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten in der Region entstehen soll. Weitere Informationen finden Sie hier.

abgelaufen (22.01.2018) Die Robert-Bosch-Stiftung hat das Projekt “Werkstatt Vielfalt. Projekte für eine lebendige Nachbarschaft” ins Leben gerufen mit dem Inhalt, dass Kinder und Jugendliche nicht nur Vielfalt in all ihren Facetten kennenlernen sollen, sondern auch verstehen, dass sie eigene Beiträge zum Zusammenhalt in einer heterogenen Gesellschaft leisten können. Die Bewerbungsfrist endet am 15.03.2018.

abgelaufen (22.01.2018) Bei dem Wettbewerb “Ausgezeichnet! Wettbewerb für vorbildliche Bürgerbeteiligung” handelt es sich um einen Wettbewerb des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Mitmachen können alle, die vorbildliche Bürgerbeteiligungsprozesse vor allem im Bau-, Städtebau- und Umweltbereich durchgeführt haben. Egal, ob zum Beispiel Vorhabenträger (staatlich und privat), Ministerien oder Kommunen – seien Sie dabei! Reichen Sie Ihr Bürgerbeteiligungsprojekt in einer der drei Teilnahmekategorien Vorhaben, Strategie oder Regelungen ein! Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018. Weitere Informationen finden Sie hier.

abgelaufen (16.11.2017) Mit dem Programm „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ fördert die Robert Bosch Stiftung engagierte Menschen, die durch ihr Denken und Tun den gesellschaftlichen Zusammenhalt in ländlichen Räumen Ostdeutschlands stärken. Die Stiftung begreift diese Menschen als „mutige Akteure“ und unterstützt sie und ihre Vorhaben darin, ihre Vision von einem besseren Leben zu verwirklichen.
Neulandgewinner/innen geben sich nicht damit zufrieden, wie die Dinge sind. Mit Eigensinn und Beharrlichkeit packen sie Probleme an und suchen nach Lösungen: Sie bauen Werkstätten auf und Garagen zu Läden um, sie denken Mobilität neu und schaffen neue kulturelle Orte. Sie kümmern sich um Geflüchtete und um Kinder, um Junge und Alte. Die Ideen und Wege sind oftmals unkonventionell, stellen aber immer das Gemeinwohl und das Miteinander in den Mittelpunkt. Sie wirken in die Gesellschaft hinein, indem sie stabile zivilgesellschaftliche Strukturen aufbauen, neue Mitstreiter/innen gewinnen und als starke Akteure auf Augenhöhe mit Politik und Verwaltung für ihre Sache einstehen. Diese Menschen will die Robert Bosch Stiftung unterstützen und auf ihrem Weg „ins Neuland“ begleiten.
Bewerben können sich Alle (z.B. Vereine, Initiativen oder Privatpersonen), die überzeugt sind, dass ihr Engagement und ihre Idee die Situation vor Ort positiv verändern werden und praktisch und langfristig umgesetzt werden kann. Sie sollten dabei stets das Gemeinwohl und das Miteinander in den Mittelpunkt stellen, mit dem Ziel, Lebensqualität für alle zu erhalten oder zu verbessern.
Bewerbungen sind bis zum 25. Februar 2018 über das Onlineportal möglich.
Nähere Informationen zur Ausschreibung und den Link zum Online-Portal finden Sie auf der Programm-Homepage.

abgelaufen (22.01.2018) Das neue Wettbewerbsjahr im Wettbewerb “Deutschland – Land der Ideen” hat begonnen. Dieses Jahr steht unter dem Motto “Welten verbinden – Zusammenhalt stärken.” Bewerbungen sind möglich bis zum 20. Februar 2018.

abgelaufen: (09.10.2017) Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat im Rahmen der Innovationsförderung eine Förderrichtlinie zum Ausbau von Tradition und Vielfalt in der Lebensmittelwirtschaft veröffentlicht.
Gegenstand der Förderrichtlinie sind Vorhaben, welche die identitätsstiftende Produktvielfalt in Deutschland erhalten. Hierzu gehören Sorten, Nutztierrassen und Fischereierzeugnisse, die häufig regional entstanden sind. Projektskizzen können bis zum 14. Dezember 2017 eingereicht werden.

abgelaufen: (09.10.2017) Europäische Fördermittel für innovative KMU
Unter dem Motto „Auf der Suche nach dem nächsten europäischen Innovationsführer“ fördert die Europäische Kommission im Rahmen ihres Programms Horizont 2020 das Wachstum innovativer kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Bedingung ist, dass sie sich für eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Ökowirtschaft, Nahrungs- oder Genussmittelindustrie stark machen. Bewerbungsfrist ist der 09.11.2017. Informationen dazu finden Sie hier.

abgelaufen: (28.08.2017) Ziel des BMBF-Förderprogramms “WIR” ist es, unerschlossene Innovationspotentiale in der Region aufzudecken und für den Strukturwandel bedeutende Innovationsfelder zu stärken. Weitere Informationen finden Sie hier. Einreichefrist ist der 31.10.2017.

abgelaufen: (10.08.2017) Europäischer Dorferneuerungspreis 2018 ausgelobt
Die Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung hat den Europäischen Dorferneuerungspreis 2018 ausgelobt (http://landentwicklung.org). Der Freistaat Sachsen ist Mitglied in der ARGE und kann einen Teilnehmer entsenden.
Dörfer und Gemeinden sowie interkommunale Verbünde mit bis zu 20.000 Einwohnern (Städte eingeschlossen), die Sachsen auf dieser prominenten europäischen Bühne vertreten wollen, sind aufgerufen, bis zum 01. September 2017 ihr Interesse zu bekunden. Weitere Informationen und das Online-Formular zur Interessenbekundung finden Sie unter https://www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum/5994.htm. Die Auswahl des sächsischen Teilnehmers hinsichtlich Motto- und Kriterien-Gerechtigkeit erfolgt dann durch ein Expertengremium unter Federführung des SMUL bis Ende September 2017. Die fachliche Begleitung liegt beim LfULG Ref. Ländliche Entwicklung.
Die Kosten für Teilnahmegebühr, Bewerbung und Exkursion zur Abschlussveranstaltung könnten z.B. über Sponsoring finanziert oder als LAG-eigenes Projekt gefördert werden. Sollte sich keine dieser Möglichkeiten ergeben, kann eine anderweitige Förderung geprüft werden.
Der Europäische Dorferneuerungspreis wird zum 15. Mal ausgelobt. Er hat keinen unmittelbaren Zusammenhang mit dem Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”. Ungeachtet dessen haben schon mehrere sächsische Dörfer, die im Dorfwettbewerb auf Landes- oder Bundesebene prämiert worden sind (z.B. Nebelschütz, Langenreichenbach, Rosenbach, Jauernick-Buschbach, Rammenau), auch erfolgreich am Europäischen Dorferneuerungspreis teilgenommen.

abgelaufen: (21.02.2017) Wettbewerb 2017 der “Tassilo-Tröscher-Stiftung – Für die Menschen im ländlichen Raum”
Bewerbungsschluss ist der 31. März 2017.

abgelaufen: (21.02.2017) Sächsisches Jugendaktionsprogramm Hoch vom Sofa!
Einsendeschluss 25.03.2017

abgelaufen: Nationale Projekte des Städtebaus

abgelaufen: Menschen und Erfolge | Ländliche Räume: produktiv und innovativ

abgelaufen: Bis zum 31.07.2017 kann sich für das BULE-Förderprogramm [LandKULTUR] beworben werden. Gesucht werden innovative Projekte, die kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen erhalten und weiterentwickeln. Dazu gehören Projekte aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Kombinationen dieser Sparten.

abgelaufen: Land.Digital: Chancen der Digitalisierung für ländliche Räume
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert mit dem Modellvorhaben “Land.Digital: Chancen der Digitalisierung für ländliche Räume” die innovative Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien in ländlichen Räumen. Gefragt sind Projekte, die exemplarisch zeigen, wie digitale Anwendungen die Lebens- und Arbeitsverhältnisse im ländlichen Raum verbessern. Entsprechend breit ist das Förderspektrum: Projekte können zum Beispiel Nahversorgung, mobiles Arbeiten und Fachkräftegewinnung, Mobilität, Bildung und Gesundheitsversorgung betreffen, ebenso das Ehrenamt und das soziale Zusammenleben vor Ort.
Besonders förderfähig sind Maßnahmen, die Infrastrukturen und Akteure intelligent vernetzen und neue Nutzer einbeziehen. Ausgewählte Projekte erhalten eine Zuwendung von bis zu 200.000 Euro, der Förderzeitraum umfasst maximal drei Jahre.
Projektskizzen können bis zum 31. Mai 2017 bei der BLE eingereicht werden.
Informationen finden sie hier.

abgelaufen: Der diesjährige Landeswettbewerb »Ländliches Bauen« 2017 wurde am 28. Februar 2017 vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft ausgelobt. Interessierte Kommunen, private Bauherren, Architekten und Planer können sich mit ihren Einzelobjekten bzw. Anlagen bewerben. Bewerbungen können bis 28. April 2017 beim Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. eingereicht werden.
Es stehen Preisgelder in Höhe von insgesamt 20.000 Euro zur Verfügung.

abgelaufen: Bundesweiter Wettbewerb Kerniges Dorf
Bewerbungsfrist 31.05.2017

abgelaufen: Jugend bewegt Kommune
Einreichung der Interessensbekundungen bis 10.03.2017

abgelaufen: Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum

abgelaufen: 10. Sächsischer Landeswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”
Anmeldung möglich bis 05.05.2017
(13.02.2017) Der Sächsische Landeswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” findet 2017/18 bereits zum 10. Mal statt. Wie immer werden aktive Dörfer gesucht, die stolz auf das Erreichte sind, sich präsentieren und mit anderen Dörfern messen wollen. Dabei kommt es besonders auf das Bürgerengagement an, das im Dorfwettbewerb angeregt und gewürdigt wird.
Sie sind zu zwei Informationsveranstaltungen eingeladen, bei denen die beiden Siegerdörfer im letzten Landeswettbewerb Tipps und Erfahrungen an Interessierte weitergeben:
- Waltersdorf (Lkr. Görlitz): 10. März 2017
- Stangengrün (Lkr. Zwickauer Land): 12. April 2017

abgelaufen: 500 LandInitiativen
Förderung für ehrenamtliches Engagement zur Integration von Flüchtlingen