LEADER-Förderperiode 2014-2020

Der Verein Sächsisches Zweistromland-Ostelbien, Träger der ländlichen Entwicklung in der gleichnamigen Region, bestehend aus den Mitgliedskommunen Beilrode, Torgau, Arzberg, Belgern-Schildau, Dahlen, Cavertitz, Liebschützberg, Strehla, Wermsdorf, Oschatz, Naundorf, Mügeln und Mutzschen als Teil der Stadt Grimma, möchte die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre für die ländliche Entwicklung auch in der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 fortsetzen.

Im April 2015 wurde die Region Sächsisches Zweistromland-Ostelbien als LEADER-Region ernannt.
Für die neue Förderperiode ist die LEADER-Entwicklungsstrategie (kurz LES) das richtungsweisende Handlungskonzept. Dabei wird der Region zukünftig beim Einsatz der Fördermittel mehr Verantwortung übertragen.
Die LEADER-Region hat nunmehr eine durch das Sächsische Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft genehmigte LES und auch das Regionalmanagement für die Region wurde vergeben. Es wird durch das PlanerNetzwerk PLA.NET übernommen. Jetzt kann die Umsetzung der LEADER-Förderung in der Region beginnen.

Weiterführende Links

Sächsisches Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft:
http://www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum/4712.htm

Veranstaltungshinweise Ländlicher Raum:
http://www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum/884.htm

Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume:
https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/regionen/leader/leader-2014-2020/

LEADER-Entwicklungsstrategie Sächsisches Zweistromland-Ostelbien

Die LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) des LEADER-Gebietes Sächsisches Zweistromland-Ostelbien mit Anlagen finden Sie hier zum Download. Anlage 10 wird aus Datenschutzgründen nicht veröffentlicht.